Orthomol fertil plus MannOrthomol® ist bekannt für sein breit gefächtertes Programm an Vitaminprodukten, die ausschließlich in der Apotheke erhältlich sind. Unter dem Namen “Orthomol® fertil plus” wird in einer Kombination aus drei Tabletten und einer Kapsel täglich eine Mikronährstoffkombination angeboten, die die gesunde Entwicklung männlicher Spermien fördern sollen.

Eine Packung mit 120 Kapseln bzw. Tabletten kostet rund 50 Euro und ist in Apotheken (auch online Versandapotheken) erhältlich.

Wir haben uns die Inhaltsstoffe und das Produkt Orthomol® fertil plus näher angeschaut.

Inhaltsstoffe von Orthomol® fertil plus

Die Inhaltsstoffe von Orthomol fertil plus sind ausgesuchte Vitamine, die Spurenelemente Zink, Selen und Kupfer und Mikronährstoffe wie L-Carnitin, N-Acetylstein, Coenzym Q10, Carotinoide und Omega-3 Fettsäuren. Die Mengen pro Mikronährstoff und Tagesdosis betragen:

Vitamine

 pro Tagesportion

 % RDA

natürliches Vitamin E (TE*)  120 mg  1.000%
Vitamin C  250 mg  313%
Vitamin D 15 µg 300%
Vitamin B6  3,5 mg  250%
Vitamin B12  9 µg  360%
Folsäure  800 µg  400%

Spurenelemente

Zink  40 mg  400%
Selen  80 µg  145%
Kupfer  1.000 µg  100%

Weitere Mikronährstoffe

L-Carnitin  440 mg  –
N-Acetylcystein  80 mg  –
Coenzym Q10  15 mg  –
Gemischte Carotinoide  3 mg  –
(enthalten Beta-Carotin, Lutein und Lycopin)
Omega-3-Fettsäuren, davon  170 mg  –
      Eicosapentaensäure (EPA)  90 mg  –
      Docosahexaensäure (DHA)  65 mg  –

Wie man schnell sehen kann, ist die Kombination von Orthomol® fertil plus in Zusammensetzung und Dosierung nicht vergleichbar mit handelsüblichen Discounter-Multivitaminen, sondern speziell auf die Optimierung der männlichen Spermatogenese ausgerichtet. Auch die Kombination mehrerer Discounterprodukte kann nicht die gewünschte Zusammensetzung ergeben.

Studien zu den Inhaltsstoffen und männlicher Furchtbarkeit

SpermatogeneseZu den Inhaltsstoffen von Orthomol® fertil plus haben wir verschiedene, in ihrer Wirkung auf die männliche Spermaqualität sehr erfolgreiche Studien gefunden. Leider sind die Studien alle in englischer Sprache veröffentlicht.

Einen schnellen, sehr guten Überblick liefert die Zusammenfassung von Steven Sinclair “Male Infertility: Nutritional and Environmental Considerations”. Dort werden, jeweils mit mehreren hochwertigen Studien hinterlegt, die folgenden Mikronährstoffe genannt, die nachweislich das Spermiogramm verbessern und so die Fruchtbarkeit des Mannes verbessern:

  • L-Carnitin
  • L-Arginin
  • Zink
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • L-Glutathion
  • Selen
  • Coenzym Q10
  • Vitamin B12

Aber auch für Folsäure

1 haben wir Studien gefunden. Lediglich für das Spurenelement Kupfer und Vitamin B6 sind uns keine Studien zur Spermaqualität und der Einnahme dieser Mikronährstoffe bekannt.

Die Kombinationstherapie mit Orthomol® fertil plus für den Mann ist also als wissenschaftlich nachgewiesen für die Verbesserung der Spermienqualität (Beweglichkeit, Anzahl, Spermamenge, Spermiendichte, Anteil ungeschädigter Spermien an allen Spermien) anzusehen.

Einnahmedauer von Orthomol® fertil plus

Fruchtbarkeit Orthomol feril MDie Einnahmedauer sollte mindestens drei Monate dauern und dauerhaft bis zur gewünschten Schwangerschaft erfolgen. Eine Mindesteinnahme von drei Monaten ergibt sich aus der Tatsache, dass Spermien rund 10 bis 12 Wochen für ihre volllständige Reifung benötigen.

Wir empfehlen, die Einnahme so früh wie möglich nach der Entscheidung für einen Kinderwunsch zu beginnen. Das kann durchaus unabhängig von der vorherigen Untersuchung und Prüfung mit einem Spermiogramms geschehen. Wer früh mit der Kur und der Verbesserung des männlichen Erbgutes anfängt, kann unter Umständen einige nervenaufreibende erfolglose Schwangerschaftstest vermeiden.

Nebenwirkungen von Orthomol® fertil plus

Kinderwunsch Fruchtbarkeit erhoehen ZervixschleimNebenwirkungen von Orthomol® fertil plus sind, auch bei dieser hohen Dosierung der Mikronährstoffe, nicht zu erwarten. Es handelt sich nicht um ein Arzneimittel, sondern um ein Nahrungsergänzungsmittel, als solches ist es von seinen Inhaltsstoffen völlig sicher.

Eine “Überdosierung” der Vitamine mit möglichen Nebenwirkungen, wie sie als mögliche Gefahr in manchen Köpfen von Verbrauchern gesehen wird, ist bei diesen Dosierungen und Vitaminen völlig auszuschliessen.

Als “Nebenwirkungen” dürfte der Mann also höchsten verspüren: ein verbessertes Immunsystem (Vitamin C und Zink), verbesserte Stimmung bzw. nervliche Ausgeglichenheit (Vitamin E, Vitamin B6, Vitamin B12) oder verbesserte Regeneration nach Sport und Fettverbrennung (L-Carnitin).

Alternativen zu Orthomol fertil plus

Es gibt drei aus unserer Sicht gute Alternativen zu Orthomol fertil plus:

Alle drei Produkte weisen ähnliche Rezepturen und Dosierungen auf. Allerdings fehlt Orthomol fertil plus die Aminosäure L-Arginin, die ein wichtiger Baustein bei der Synthese von Spermin und Spermitin ist und sehr gut für die Steigerung männlicher Fertilität getestet worden ist. Bei Profertil® fehlt wiederum das für die Spermien wichtige Vitamin C. Preislich liegen die Produkte auf demselben Niveau.

fertilsan M enthält sowohl Vitamin C als auch L-Arginin und ebenfalls das für die Spermiengesundheit wichtige Vitamin D (fehlt in Fertilovit M plus und Profertil). Auch enthält fertilsan M Pinienrindenextrakt, der ebenfalls die Spermien vor oxidativem Stress und vorzeitiger Zerstötung durch freie Radikale schützt. Zudem ist fertilsan M das preiswerteste der vier Produkte.

Nachteilig bei Orthomol® fertil plus ist, dass insgesamt vier verschiedene Kapseln pro Tag eingenommen werden müssen, während es bei den anderen beiden Produkten nur zwei bis drei Kapseln pro Tag sind.

  1. Wallock et al.; Low seminal plasma folate concentrations are associated with low sperm density and count in male smokers and nonsmokers; Fertil. Steril 75, 252-259