Fruchtbare TageEine Frau ist nur in einem kurzen Zeitraum im Zyklus fruchtbar. Die Tage kurz vor dem Eisprung sind deshalb die besten für Geschlechtsverkehrm, man nennt sie “Fruchtbare Tage“. Wer seinem Kinderwunsch nachhelfen möchte, sollte die fruchtbaren Tage berechnen können und möglichst nicht verpassen.

Die Spermien können einige Tage im Eileiter der Frau auf eine befruchtungsfähige Eizelle warten. Gemeinhin geht man davon aus, dass sie etwa drei bis vier Tage überleben, doch teilweise sind auch zehn Tage nach dem Sex noch Spermien im Körper der Frau nachweisbar. Allerdings ist nicht sicher, ob diese männlichen Keimzellen nach so langer Zeit noch zeugungsfähig sind.

Da die Eizelle aber nur zwölf bis 24 Stunden überlebt, nimmt die Fruchtbarkeit bereits am Tag des Eisprungs wieder ab. Daher beginnen die fruchtbaren Tage der Frau bereits etwa vier Tage vor der Ovulation und enden einen Tag nach dem Eisprung. In dieser Zeit ist der Schleim, der den Muttermund (Zervix) verschließt, dünnflüssig und klar. Diese Konsistenz des Zervixschleimes sorgt dafür, dass die Spermien einfacher in die Gebärmutter gelangen können. Die Scheide selber hat einen niedrigen pH-Wert, um Krankheitskeime abzutöten. Doch gleichzeitig wird durch die saure Umgebung die Beweglichkeit der Spermien eingeschränkt. Der Zervixschleim hingegen ist alkalisch und bietet daher in der fruchtbaren Zeit beste Voraussetzungen für die Samenzellen.